Rückblick Holzhauer Telemarktage 2016

 

Scheen war´s mal wieder

 

 Wie alle Jahre hatte sich der Winter pünktlich zu den Holzhauer Telemarktagen eingestellt.

 Und nicht nur das, er war zu Höchstform aufgelaufen. Für alle bereits am Freitag angereisten präsentierten sich die Holzhauer Hänge mit 30cm Powder. Das nutzte die Aufbau Crew gleich um am Rechenberger Blick ein paar Tiefschneelinien zu ziehen.

 

Wie hatte jemand mal über Holzhau gesagt,-: „Es ist ein kleiner Berg, es ist ein feiner Berg – wenn Du in Holzhau Skilaufen kannst, dann kannst Du in  der ganzen Welt Ski fahren.“ Und so lauschten am Freitagabend in der Holzhauer Skihütte im Langlaufareal am Kaminfeuer 20 Gleichgesinnte den Erlebnissen über Skiabenteuer im Iran.

 

Bei sternenklarer Nacht, eisigen Temperaturen und einem fast vollen Mond fuhren manche noch in Ihre Unterkünfte ab. Was keiner beim Anblick dieser märchenhaften Winterlandschaft war haben wollte, trat am nächsten Morgen doch ein. Die Wettermacher sollten Recht haben. Wetterwechsel –

 was morgens beim Aufbau des Testareals noch 10cm Neuschnee brachte, ging im Laufe des Tages mehr und mehr in den ungeliebten Aggregatzustand über,- es begann zu regnen.

 

70 Telemarker ließen sich dadurch aber nicht die Laune nehmen und zischten den ganzen Tag über die Holzhauer Hänge. In verschiedenen Kursen feilten unsere Telemarkguides Astrid, Hofi, Dani und Andree an der Technik der Teilnehmer. 26 von Ihnen gingen zum Nachmittag dann beim legendären Holzhackersprint an den Start. Dabei waren 15 Riesenslalom Tore zu durchfahren, eine Laufpassage zu meistern und in der letzten Kurve ein Stück Holz zu spalten! Das gibt’s nur in Holzhau!

 

Mit fortlaufender Tageszeit und der Nässe wurde es allerdings ungemütlich. Die ganz „Harten“ nutzten den Skipass noch bis in die späten Abendstunden zum Nachtskilauf, andere wärmten die kalten Knochen in der Sauna des Lindenhofes oder vorm Kamin in Willys Scheune, wo zur abendlichen Telemarkparty sich später alle einfanden. Dort wurden die leeren Kohlehydratspeicher an Mandy´s  Buffet (Mandy ist die Hüttenwirtin von der Bergstr. 10) aufgefüllt und die müden Gelenke zur Livemusik aus Jo´s Gitarre wieder locker geschwungen. Die ganz „Erfrorenen“ vom Tage saßen dann bis zu mitternächtlichen Stunde im 42 Grad heißen Badezuber vor Willys Scheune. Was für ein geiler Tag.

 

Der Wettergott hatte dann am Sonntag einsehen mit den Telemarkern und lies den harten Kern der Telemarker noch zahlreiche gemeinsame Schwünge ziehen. Selbst im Gelände des „Holzhauer Gründels“ (Vorsicht  Geheimspot – schnell weiterlesen) konnte eine kleine Crew noch ein paar schöne „Lines“  hinterlassen. Bisl kurseln, fotografieren und eine schöne Gemeinschaftsabfahrt von 30 Telemarkern, das ganze bei nun eher frühlingshaften Temperaturen, all das konnte jeder auf seiner Festplatte im Kopf abspeichern.

 

In diesem Sinne großes DANKE an alle Helfer und vor allem an Euch fürs vorbeischauen.

Die Holzhauer Telemarktage seid Ihr !  Nehmt Euch vom 20. bis 22. Januar 2017 daher schon mal nüschd vor, denn Ihr wisst: „Es ist ein kleiner Berg, es ist ein feiner Berg…“ – Euer Rainer

 

Download
Holzhackersprint DAS Rennen
Ergebnisliste 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.2 KB